Entsorgung von medizinischen Schutzmasken aus Privathaushalten

11.03.21

Es fällt mittlerweile vermehrt auf, dass medizinische Schutzmasken nach Gebrauch nicht ordnungsgemäß
im Restmüllbehälter, sondern auf öffentlichen Straßen, Gehwegen, im Wald und auf Wanderwegen zu
finden sind.
Da sich jeder Bürger und Urlauber eine saubere Umwelt und möglichst unberührte Natur wünscht, ist dies
unverantwortlich.
Wir bitten ausdrücklich darum, diese Unart zu unterlassen, die benutzten Masken, falls kein Abfallbehälter
greifbar, mit nach Hause zu nehmen und dort im Restabfall zu entsorgen. Die Umwelt dankt es Ihnen!
Schutzmasken, wie auch Einmalhandschuhe bestehen teilweise aus Kunststofffasern, verrotten nicht und
sind auch nicht recyclebar. Auch wenn Masken oft als „aus Papiervlies bestehend“ bezeichnet werden,
gehören sie nicht zum Papier. Eine Verwertung im Plastikmüll ist ebenfalls nicht möglich. Masken und
Einmalhandschuhe aus Privathaushalten gehören daher, auch aus hygienischen Gründen und zum Schutz
vor Ansteckung, unbedingt in den Restmüllbehälter, wo sie vom Entsorgungsunternehmen anschließend
der Verbrennung zugeführt werden.
Für die Entsorgung im Medizinischen Bereich und aus Quarantänehaushalten gelten ausdrücklich
gesonderte Vorschriften!