Ordnungsgemäße Müllentsorgung

07.12.17

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass auf eine ordnungsgemäße Mülltrennung und
-entsorgung zu achten ist. Immer wieder kommt es vor, dass die Müllabfuhr z.B. „Gelbe Säcke“ nicht
mitnimmt, da diese Abfälle enthalten, die nicht in einem Solchen zu entsorgen sind. Da der Verursacher
selbst dann nicht für eine entsprechende Trennung und ordnungsgemäße Entsorgung seines Abfalls sorgt,
muss dies dann vom Bauhof übernommen werden.
In „Gelbe Säcke“ gehören Verpackungen aus Kunststoff, Weißblech und Aluminium – z. B. Folien, Tuben,
Konservendosen oder Plastiktüten sowie sogenannte Verbundverpackungen (etwa Getränkekartons)
hinein.
Nicht hinein dürfen dagegen Abfälle wie Windeln, Hygieneabfälle, elektronische Geräte, Batterien, Holz,
Tapeten, Kleidung, Bioabfall, Grünschnitt, Leder, Glas etc.
Wenn der Verursacher ermittelt worden ist, kann die Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis zu 50.000,-- Euro geahndet werden. Die Geldbuße soll den wirtschaftlichen Vorteil, den der Täter aus der
Ordnungswidrigkeit gezogen hat, übersteigen. Reicht das satzungsmäßige Höchstmaß hierzu nicht aus, so
kann es überschritten werden (siehe Abfallsatzung vom 01.01.2009). Zuzüglich zu einer Geldbuße werden
Gebühren für die Entsorgung des Abfalls über den Bauhof fällig.
Hinweise erbitten wir an die Stadtverwaltung, Frau Schäfer, Ordnungsamt, Tel. 923 113. Anzeigen werden
vertraulich behandelt. Vielen Dank!