Das letzte Kindergartenjahr

05.08.19

Im letzten Kindergartenjahr überschlagen sich die Ereignisse und wir denken oft, die Zeit einfach anhalten zu müssen, um alles einigermaßen ordnen zu können.
Aber wir wissen um die Notwendigkeit und die Bereitschaft bei den Kindern endlich in die Schule zu starten, um einen neuen, weiteren Entwicklungsschritt in ihrem jungen Leben.
Da gibt es – neben dem normalen Kindergartenalltag mit seinen Situationen und Begebenheiten – das Würzburger Trainingsprogramm HÖREN, LAUSCHEN, LERNEN (kurz bei uns WÜRZI genannt), das 4x die Woche anfänglich mit Reimen, dann Silben und Sätzen, sogar Buchstaben, die in eine Geschichte verpackt sind, durchgeführt wird. Dann, natürlich genauso interessant für unsere Schulkinder, das ZAHLENLAND, das sich mit den Lerneinheiten 1-20, über das Verständnis von Mengen und Zahlen und deren Auftreten in Natur, Kultur und Technik beschäftigt.
Zum Ende des Kindergartenjahres nehmen die Kinder voller Stolz eine Urkunde entgegen.
Die gemeinsame Einladung im Frühjahr mit ihren Erzieherinnen die SCHULE zu besuchen und zwei richtige Schulstunden zu erleben, ist natürlich auch etwas ganz Aufregendes. Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Frau Blumberg. Frau Mory, ehemalige Kooperationslehrerin der Neckartalschule, besuchte unsere Großen 2x im Monat um sie kennenzulernen und einen Eindruck von der Schule zu vermitteln. Danach folgt dann bald – ohne Eltern und Erzieherinnen –der SCHULBESUCHSTAG.
Natürlich durfte auch ein THEATERBESUCH ins Heidelberger Zwinger nicht fehlen. Gezeigt wurde das Stück "ICH BIN FÜR MICH". Da konnten sogar alle Freunde und Freundinnen der Schnattergansgruppe mit dabei sein.
Im Mai heißt es Entscheidungen fällen, welche SCHULTÜTEN gestaltet werden. Dieses Jahr entwarfen die Kinder gemeinsam an einem Nachmittag mit der Mama ihre „Zuckertüten“, wie man sie früher nannte. Materialien dazu wurden von den Erzieherinnen  vorbereitet oder auch von den Eltern mitgebracht.
Letztendlich kommt auch alljährlich unser PATENZAHNARZT Dr. Melcher, um den Kindern eine  Brotdose und andere wichtige Utensilien zu überreichen.  Seine Praxis können wir meistens um die Herbstzeit, besuchen, nachdem er uns einige Zeit zuvor im Kindergarten einen Besuch abstattet und das Zähneputzen übt.
Höhepunkt des letzten Kindergartenjahres ist ohne Zweifel die ÜBERNACHTUNG im Kindergarten. Den Kindergarten  „ganz alleine für sich zu haben, ist einfach nur „cool“. Dazu die obligatorische Schatzsuche, das Lagerfeuer und für einige Kinder das 1. Mal ohne Eltern und Geschwister zu übernachten, fordert vieles ab und macht gleichzeitig stolz.
Und selbstverständlich möchte man auch einen gemeinsamen Abschluss mit all den anderen Freunden und Freundinnen feiern; das ist dann unsere alljährliche FAHRT NACH SCHWARZACH in den TIERPARK. Dort gaben unsere Großen ein zünftiges PICKNICK aus.
Nur noch wenige Tage, dann ist es soweit. ABSCHIED nehmen vom Kindergarten!
Wir wünschen unseren 10 Schulkindern und ihren Familien alles erdenklich Liebe und Gute, auf dass sie weiterhin freudig, neugierig und mutig durch ihre Schulzeit und ihr weiteres Leben gehen.