"Holde Weiblichkeit" -Ghomri Wolf-Khosrowi

 

Vernissage:
Samstag, 18. Oktober 2014, 18:00 Uhr

 

Ausstellung:
18. Oktober bis 15. November 2014


 

Bei Ihrer Arbeit als professionelle Fotografin zeichnet sich Ghomri Wolf-Khosrowi durch einen scharfen Blick, ein geschultes Auge und ein waches Bewusstsein für dieStörfaktoren aus, die die perfekte Präsentation des einen Menschen, des einen Produkts behindern.

In iher künstlerischen Arbeit nutzt sie aber gerade die Möglichkeiten der Fotografie, die im Sinne einer Präsentation unbrauchbar sind.

Die Spiegelung, die räumliche Verzerrungen durch sich überlagernde Motive, die Unschärfen werden ihr zu einem unerschöpflichen Material für die Entwicklung neuer Welten - einer holden Weiblichkeit. Der Blick wird in "Räume" entführt, in denen eigene sinnliche Qualitäten herrschen. Wie an der Grenze zwischen Wachsein und Traum fließen äußere Welt und inneres Erleben zusammen und fügen sich zu einem Dasein, das sich jeder Fixierung entzieht.

 

Dr. Susanne Ließegang, Kunsthistorikerin

 

Weitere Informationen zur Künstlerin: www.ghomri.de