Vorrübergehender Ausschank bei öffentlichen Veranstaltungen und Festen

Sie planen eine öffentliche Veranstaltung oder ein Fest? Dann vergessen Sie bitte nicht, dies spätestens 4 Wochen vor der Veranstaltung bei unserem Gewerbe- und Ordnungsamt anzuzeigen und sich den Ausschank genehmigen zu lassen. Da die Meldungen auch von uns an andere Ämter weitergeleitet werden müssen, ist eine Antragstellung kurz vorher nicht möglich!

Die Anzeige geben Sie bitte zusammen mit der Gebühr in Höhe von 40 Euro im Gewerbeamt Zimmer 1.06 ab.

Wenn alle Formalitäten erledigt sind, wünschen wir Ihnen für Ihre Veranstaltung viel Erfolg!

Die bislang erforderliche Ausschankgenehmigung für den vorrübergehenden Ausschank bei öffentlichen Veranstaltungen und Festen ist weggefallen. Dafür regelt das neue Gaststättenrecht, dass Personen, die einen vorrübergehenden Betrieb eines Gaststättengewerbes aus einem besonderen Anlass ausüben möchten, dies spätestens 4 Wochen vor dem vorrübergehenden Anlass schriftlich bei der Gaststättenbehörde (Gewerbe- und Ordnungsamt) anzuzeigen haben.

In dieser Anzeige ist der Name, Vorname mit ladungsfähiger Anschrift des Ausübenden, Ort und Zeitraum der Ausübung, die zur Verabreichung vorgesehenen Speisen und Getränke und die voraussichtlich zu erwartende Besucherzahl anzugeben.

Das entsprechende Formular finden sie hier: Anzeige

Das ausgefüllte und unterschriebene Formular muss dann zusammen mit der Gebühr in Höhe von 40,-- Euro im Rathaus abgegeben werden. Die Anzeige wird rechtzeitig vor dem Anlass der Bauaufsichtsbehörde (Landratsamt), der Lebensmittelüberwachungsbehörde (Veterinäramt), dem Finanzamt und der Polizei zur Erfüllung ihrer Kontrollaufgaben übermittelt.