Spanische, musikalisch-literarische Nacht

Spanische, musikalisch-literarische Nacht am Sonntag, dem 16.12. 2018, im Anglerkeller Langbein Museum ab 20 Uhr.

Musikalisch ist die iberische Halbinsel durch den Flamenco bekannt, Dichter wie Federico García Lorca und Künstler wie Salvatore Dalì oder die Architektur von Gaudi berühren viele Menschen.

Die Arbeiten von Mónica Francés und Jesús Ortega sind Kleinode ergreifender, intimer Geschichten der Alltäglichkeiten von Menschen oder ungewöhnlichen Ereignissen, die die sonst nicht in unserer Wahrnehmung liegen. Mónica Francés (Granada, 1971) hat spanische Philologie studiert. Mónica arbeitete an der an der Universität Granada an der Herausgabe von Kompendien zur Psychoanalyse von Freud. Sie ist Schauspielerin in zeitgenössischen Theaterstücken, Theaterkritikerin bei der Zeitung „Granada Hoy“ und Direktorin der Zeitschrift „Letra Clara“.

Jesús Ortega (Melilla, 1968) lebt in Granada und hat hispanische Philologie studiert. Er war Finalist des Setenil-Preises für das beste in Spanien veröffentlichte Geschichtenbuch. Seit 2015 ist er für das UNESCO-Programm der Literaturstadt Granada und für das Ausstellungsprogramm des Centro Federico García Lorca verantwortlich.

Der Komponist und Gitarrist Heiko Plank konnte die beiden Autoren, die im Rahmen der Unesco City of Literature stattfindenden Tagung in Heidelberg eingeladen sind, für Hirschhorn gewinnen. Heiko Plank wird an diesem Abend die beiden Schriftsteller musikalisch ergänzen. 

 

Die Veranstaltung

Heiko Plank

16.12.2018 - 20:00 Uhr

Back