Ehrenamtliche Tätigkeiten


Ehrenamtliche Tätigkeiten - Spaß bei der Zusammenarbeit für eine schönere Stadt

Informationen 

Nur Projekte, die auch für ortsansässige kleine/mittlere Unternehmen wirtschaftlich unattraktiv sind oder die sonst gar nicht in Angriff genommen werden würden, sind für ehrenamtliches Engagement geeignet. Wer sich auf Dauer für ein Thema engagieren möchte, sollte sich im Verein engagieren.

Jedes Projekt für Ehrenamtliche hat einen „Auftraggeber“ – z.B. Stadt, Verein oder Kirche – und einen „Auftragnehmer“ - eine Person (max. eine Vertretung, auch bei Gruppen). Zeitlich kann man zwischen Kurzaktionen (über wenige Tage) und langfristigen Projekten unterscheiden, die zwischen zwei und acht Stunden pro Woche erfordern und über einen längeren Zeitraum vergeben werden. Langfristige Projekte werden in der Regel auf ein Jahr begrenzt, können aber verlängert werden, wenn beide Seiten damit einverstanden sind. Jedes Projekt wird klar definiert, damit jeder weiß, was erwartet wird und welche Hilfen möglich sind.

Die Versicherungsleistungen für die ehrenamtlich Tätigen bestehen aus zwei Säulen: der gesetzlichen Unfallversicherung und der Haftpflichtversicherung. Frauen und Männer, die ehrenamtlich im Auftrag einer privatrechtlichen Organisation oder mit Einwilligung von öffentlich-rechtlichen Institutionen (Gemeinden, Städten usw.) aktiv sind, erhalten generell gesetzlichen Unfallschutz. Voraussetzungen hierfür sind, dass die Tätigkeit im Auftrag der Stadt geschieht und nicht bezahlt wird.

Eine Haftpflichtversicherung schützt den Versicherungsnehmer vor finanziellen oder wirtschaftlichen Nachteilen, wenn sie/er von einem Dritten schadensersatzpflichtig gemacht wird. Mitversichert sind dabei alle Personen, die im Auftrag der Stadt eine kommunale Aufgabe ehrenamtlich wahrnehmen.


Zu vergebende Arbeiten 

Aktuell im Stadtgebiet zu vergebende Arbeiten:

  • Übernahme von Patenschaften für Grünflächen, Spielplätze, Bäume, Blumenbeete oder kleinere Anlagen
  • Pflege von Bänken, Brunnen, Wanderwege, Wege Friedhöfe, Kleinsportfeld, Stadtmauer
  • Blumenpflege Kübel Neckarufer – Höhe Kreuzung Uferstraße/Grabengasse, Château-Landon-Platz, Brunnen in der Neckarsteinacher Straße und die Rabatte
  • Lese- und Spielstunde oder Einkaufen von Kindern und Jugendlichen für Senioren
  • Betreuung von Arbeitsgemeinschaften (Schule)
  • Betreuung und Integrierung von Flüchtlingen

und und und.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns, wenn Sie sich über die Kontaktdaten der Ansprechpartner bei der Verwaltung melden.


Ehrenamtscard

Vereine und andere nichtkommerzielle Organisationen sind eingeladen, sich an der „Ehrenamtsbörse“ zu beteiligen. Die Ehrenamtlichen werden in ihrer Arbeit anerkannt und entsprechend für Ehrennadeln, Ehrenamtskarte (www.ecard-hessen.de), Ehrungsmöglichkeiten über das Land etc. vorgeschlagen.

Zusammenfassend wird festhalten, dass Helfen nicht nur ein gutes Gefühl gibt, sondern das Zusammenleben in der Stadt stärkt. Ehrenamtlich Geschaffenes wird von den Mitbürgern mehr respektiert und geschützt und verschafft Anerkennung. Insgesamt wird die Stadt durch freiwilliges Engagement schöner, sauberer, sicherer und entlastet als tollen Nebeneffekt auch den Haushalt der öffentlichen Hand.

Die ehrenamtliche Tätigkeit in einer Stadt ist von sehr großer zivilgesellschaftlicher  Bedeutung. Jeder, der sich ehrenamtlich engagiert tätig ist, hilft nicht nur seinen Mitbürgern, sondern tut auch etwas für sich selbst.


Kontakt 

Ansprechpartner 

Keine Mitarbeiter gefunden.